Beobachtung und Dokumentation der kindlichen Entwicklung - Kindergarten Gnadenkirche

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Konzeption > Pädagogik
8. Beobachtung und Dokumentation der kindlichen Entwicklung

Um ein umfassendes Bild der persönlichen Entwicklung des Kindes zu gewinnen finden fortlaufende und permanente Beobachtungen während des Tagesablaufes statt.

Um Entwicklung und Bildungsprozesse zu dokumentieren, nutzen wir Materialien wie: Fotos, Lerngeschichten, Beobachtungen, Berichte, Produkte des Kindes, usw. die im Portfolio gesammelt werden. Portfolio umschreibt eine Sammelmappe, die Ineinen Einblick in die Entwicklung und Bildungsprozesse des Kindes während der Zeit im Kindergarten gibt.
Für das Kind soll das Portfolio Begleiter seiner Kindergartenzeit sein und ihm aus seinem Leben als  Kindergartenkind erzählen, von seinen Stärken, Fragen, Gedan-ken und seiner Sicht der Welt.
Zusätzlich werden zweimal  jährlich je zwei Beobachtungswochen angesetzt, um systematisch das Verhalten der Kinder zu dokumentieren. Die schriftlich festgehal-tenen Beobachtungen, die Anamnese,die  Entwicklungsbögen und die vom Kul-tusministerium vorgeschriebenen und empfohlenen Beobachtungsbögen (Seldak/ Sismik/ Perik) werden in den jeweiligen Gruppenordnern gesammelt.
Die Auswertung der Beobachtungen und das Portfolio ist die Grundlage unseres pädagogischen Handelns und dient als Basis für Elterngespräche.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü